Bienenfreundschaft - Wir können alle etwas dazu tun

 

Am 5.8.15 hatten die Bienenwächterinnen viel zu tun gegen die Wespen die unbedingt hinein wollten !

Unsere Bienen verteidigen ihr Zuhause gegen Wespen

Unser Nachbar hatte ein Wespennest am Boden zerstört gehabt und prompt wollten die Wespen nun im Bienenhaus eintreten. Wenn da keine Wächterinnen wären, wäre das wohl aufgegangen, so kamen die Wespen nicht weit. Sie wurden höflich aus der Anflugzone wegbugsiert bzw. einmal gab es einen Knäuel, der am Fluglochrand auseinander fiel und die Wächterinnen gingen wieder in den Bienenstock zurück. So eine Privatarmee als Beschützer wünscht man sich Zuhause vor Einbrechern !

 

 

 

  

Am 2.7.15 sehen wir wie an 6 Waben gebaut wird !

Nun wird an 6 Waben gebaut

Unsere Bienenbox hatte am 21.6.15 -2- zusätzliche Rahmen eingesetzt bekommen. An 1.  und an 6. Stelle hatte ich je einen neuen Rahmen  positioniert. Das Ergebnis nach 12 Tagen kann sich sehen lassen. An der 1. Brut-wabe wurde bis zur Hälfte der Rahmenbreite  neu gebaut und an der 6. Wabe sehen wir ein kleineres Stück. Ich bin sehr zufrieden mit diesen Aktivitäten dieses doch recht kleinen Volkes.

 

Ab Mittags kommen oft viele Bienen heim geflogen - Hier zu sehen in Zeitlupe !

Ab 14:00 Uhr kommen besonders viele Bienen heim

Uns ist aufgefallen, dass unsere Bienchen besonders ab 14:00 Uhr in Vielzahl angeflogen kommen. Einige putzen sich noch vor dem Abflug, andere stolpern in der Landung darüber. Aber alles irgendwie geordnet und ohne Unfälle. Einige haben Pollen dabei, andere eben nur Nektar. Diese erkennt man an der leichten Krümmung, sie sind eben vollgetankt.

 

 

Sichtkontrolle am 14.6.15 nach 20 Tagen Arbeit.

Brutwabenbau am 4. Rähmchen nach 20 Tagen

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! In 6 Tagen haben sie die 4. Wabe nahezu verdreifacht. Die ersten drei Rähmchen sind bald bis zur linken Rahmenseite mit Waben versehen. Dann müssen sie nur noch nach unten verdichten. In vielen Waben haben die Bienen bereits Nektar gefüllt und einige sind auch schon verdeckelt. Hoffentlich hat die Königin, die auch Weisel oder Bienenmutter genannt wird, die Stifte (Eier) hineingelegt. Das Ergebnis werden wir in den nächsten Tagen sehen.

 

 1. Kontrolle am 4. Tag 

Zur 1. Kontrolle am 4. Tag nach der Einlogierung wurden in der Familie schon gewettet, wieviel die Bienen an Waben gebaut hätten.

Nach Sichtung der 8 Rähmchen kam die Ernüchterung. An 4 Rahmen hingen die Bienen wie Ketten jeweils in der Ecke zum Flugloch. Der Rest des Volkes lag am Rand der Innenwände. Vom Wabenbau noch keine Spur, somit die Wetten verloren. Mein Bienenpappa meinte, dass ich nun ein Reizfutter einstellen sollte, damit die Bienen eben auch mit dem Wabenbau beginnen. Das werden wir uns in einer Woche noch einmal anschauen.