Bienenfreundschaft - Wir können alle etwas dazu tun

 

Blog


29. Juli 2018, 18:39

Am 29.7.18 nun schon wieder ein Schwarm im Apfelbaum in Wensickendorf

Heute hat schon wieder ein Schwarm das Weite gesucht. Diesmal war ich vor Ort und konnte ihn in 4 Meter Höhe am Hauptstamm unseres Jonagold Apfelbaumes einsammeln. Erst mit Wasser besprüht und dann mit einem Besen in den Eimer eingesammelt. Danach runter von der Leiter und in eine Ablegerbox eingeschlagen. Das Wetter spielt dieses Jahr schon verrückt. Im bin mitten in der Fütterungsphase und die Schwärme suchen das Weite. Der heutige Schwarm war nur halb so groß wie am 28.7.18 und somit etwa 2,5 KG schwer.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


28. Juli 2018, 15:11

Am 28.7.18 ist noch Bienenschwarm abgeflogen

Heute ist während der Fütterungsphase - alle Völker werden seit zwei Wochen gefüttert - aus der blauen Dadantbeute Nr. 3 ein Bienenschwarm gegen 10:00 Uhr abgeflogen. Ich konnte den Schwarm vom Apfelbaum beim Nachbarn leider nicht einfangen, weil ich im entfernten Berlin 50 KM zu weit weg war. Kurz bevor ich hinfahren wollte, bzw. einen Imker in Zühlsdorf benachrichtet hatte, war der Schwarm 40 Minuten später, weiter in Richtung Wald geflogen. Die Messergebnisse habe ich mit meinem Hiveeyes aufgezeichnet und kann separat eingesehen werden.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


20. Juli 2018, 22:10

Nun muss fleissig gefüttert werden

Dieses Jahr 2018 ist in der Natur Alles schneller voran gekommen als in dem vergangenen Jahr / Jahrzehnte. Wir merken es daran, dass in unseren Regionen keine große Trachtmengen für unsere Bienen mehr vorhanden sind. Die letzte große Trachtmenge war die Linde. Ja die Linde war dieses Jahr 3 Wochen früher mit dem Blühende. Und nun, müssen wir die Bienen füttern, damit sie bis zum Herbst, wenn die Winterbienen geboren werden, über die Runden kommen. Hierzu benutze ich bei meinen 12er Dadantbeuten den Adamfütterer, der einfach oben auf den Brutraum aufgelegt wird. Über den Dom, den die Bienen von innen erklimmen können wird ein Deckel gestülpt. Dann wird Futtersaft eingegossen und die Bienen können - ohne zu ertrinken - genüßlich am Pegelstand den Futtersaft trinken.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


29. Juni 2018, 10:11

Am 20.6.18 hatte ich eine Weiselzelle umgesetzt !

In Wensickendorf hatte ich im Volk Nr. 6, einem Ablegervolk, 2 Weiselzellen neben einander auf der zweiten Brutwabe entdeckt. Da im Ablegervolk Nr. 7 sich noch nichts getan hatte bezüglich einer Weiselzelle, hatte ich nun einen Plan umzusetzen. Ich schnitt zuerste auf einer Leerwabe im Volk Nr. 7 eine Stück Wachs aus. Dieses legete ich auf der Brutwabe des Volkes Nr. 6 daneben, um die Schnittmenge der auszustechenden Weiselzelle begutachten zu können. Dann ging es ruck zuck. Die rechte Weiselzelle wurde ausgeschnitten und das Wachsstück von Nr. 7 eingesetzt. Dann der umgekehrte Prozess im Volk Nr. 7. Hier war das ausgeschnittene leider etwas zu groß, sodass ich mit etwas Wildbauwachs und Honig die Weiselzelle implementieren konnte. Über den Erfolg oder Mißerfolg werde ich im Anschluß berichten. So habe ich ein unnötiges Abstechen einer der beiden Königinnen verhindert und hoffe in beiden Völkern eine putzmuntere Weisel vorzufinden.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


25. Juni 2018, 12:07

Am 21.6.2018 war Sommersonnenwende - auch Sommeranfang genannt !

Die Sommersonnenwende am 21.6.18 - dem längsten Tag des Jahres auf unserer nördlichen Halbkugel - führte hier in Berlin und Brandenburg zu einem Wetterwechsel. Es wurde feuchter und windiger und was machen meine Bienen in der Beute ? Sie hörten auf Honig einzutragen - erkennbat auf einer Grafik meines Bienenmonitoring mit den nach unten zeigenden grünen Balken. Sie futtern nun von ihren Vorräten und bleiben bei diesem Regenwetter lieber Zuhause. Da die Lindenblüte, die letzte große Tracht hier in Berlin und Brandenburg sich dem Ende zuneigt, wird der letzte Sommerhonig bis zu 4 Wochen füher geerntet als üblich. Die Wetterkapriolen zeigen sich hier und in Europa sehr deutlich. Meine Bienenvölker in Griechenland hatten bis heute noch keinen Honigertrag, da der Mai total verregnet war in Griechenland. Hier in Berlin und Brandenburg war es dagegen der wärmste Mai in der Wetteraufzeichnung seit über 100 Jahren.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


20. Mai 2018, 13:00

Heute ist Weltbienentag am 20.5.2018 - Pfingstsonntag

Heute ist wieder Weltbienentag ! Ich freue mich besonders für meine Völker, die in diesem Jahr gut gestartet sind. In dieser Woche hatte ich auch am 14.5.18 meinen ersten Blütenhonig geerntet. In meinem Nistkasten auf dem Balkon hat eine gehörnte Mauerbiene - eine Solitärbiene wie viele Wildbienen - in 2 1/2 Gängen genistet. Auf der rechten Seite mit den kleineren Öffnungen konnte ich eine Schwebfliege beobachten. Hier sind alle 8 Gänge verschlossen. Hier schlüpfen also im nächsten Jahr die Nachkommen dieser Wildbienen und Schwebfliegen. Tolle Natur zum mitmachen. Diese tollen Niskästen gibt es unter www.Wildbienenschreiner.de zu kaufen. Sie sind sehr solide gebaut und man kann auch die Gänge hinter einer Plexiglasscheibe bestaunen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


29. April 2018, 20:30

Am 28.4.18 die 2. Honigzarge aufgesetzt.

Bei uns im Garten in Wensickendorf haben zwei Völker sehr viel Honig in der letzten Woche eingetragen. Ich konnte am 28.4.18 die 2. Honigzarge aufsetzen. Ansonsten ist alles friedlich, es sind noch keine Schwarmzellen sichtbar gewesen. Die Kirschblüten fallen bereits wieder runter. Nun stehen die meisten Apfelbäume in voller Blüte. Die Quittenbäume warten noch in Lauerstellung.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


19. April 2018, 22:56

Am 18.4.18 die erste Honigzarge aufgesetzt

Auf dem Finanzamt hatte ich am 18.4.18 die erste Honigzarge aufgesetzt. In Wensickendorf bereits am 17.4.18 einen Tag zuvor, da in Wensickendorf die Kirschblüten aufgeknallt sind. Ein Schneeweisser Kirschbaum ist eben etwas wunderbares. Die Bienen hatten am Folgetag dank ihrer Spurbienen alle Teile des Kirschbaumes eingenommen zum bestäuben.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


10. April 2018, 12:57

Am 9.4.18 haben wir auf dem FA-Dach eine Europalette positioniert

Nun können wir in den nächsten Wochen wieder mit Ablegern arbeiten, diesmal auf dem Dach vom Finanzamt. Gestern habe ich mit Peter eine 80 x 120 Europalette auf einer Bauschutzmatte mit Holukeilen positioniert. Damit uns nichts wegfliegen kann, wurden in den Zwischenräumen 4 Gehwegplatten 30 x 30 cm verlegt und oben auf der Palette 6 x 40 x 40 cm Gehwegplatten. Dieses Grundgerwicht sollte reichen, damit alles auf dem Dach bleibt. Wir freuen uns schon auf die neuen Bienenvölker.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


03. April 2018, 16:30

Der Frühling kommt endlich am 3.4.2018

Heute ist der Durchbruch zum frühlingshaften Wetter deutlich zu spüren und zu sehen. Alle Bienenvölker nutzen Ausflüge zu Blüten und Wasserstellen. Auf dem Finanzamt war ein reges fliegen zu beobachten, wie auch bei den Völkern in Wensickendorf. Volk Nr. 3 hatte heute auch gleich eine Gewichtszunahme von 200 Gramm in der Zeit von 8:30 bis 15:30. Die Tagestemperatur an der Beutenöffnung war bei 21,6 Grad Celsius. Die Bruttemperatur bewegt sich weiterhin konstant bei etwas über 33 Grad Celsius. Somit kann ich die Auswinterung aller meiner Völker bekannt geben, auch dem Ablegervolk auf dem Finanzamt Berlin Steglitz. Ich bin Stolz auf meine Mädels!

Seite 1 von 8